Online Tickets - jetzt bestellen!

Das teatro-Spiegelzelt: Ein Münchner Original

Das Spiegelzelt wurde eigens für Schuhbecks teatro nach traditioneller Bauweise von dem Familienbetrieb Klessens aus Belgien gefertigt. Unser Spiegelzelt zeichnet sich durch eine sehr solide Bauweise aus, die auf dem Steckprinzip beruht, weshalb beim Bau keinerlei Nägel und Schrauben verwendet werden mussten.

Dank der Liebe zum Detail lässt das elegante Jugendstil-Interieur des teatro-Spiegelzeltes den Besucher in eine fast vergangene Welt eintauchen: Buntgläser an Sockel und Zelthimmel, verzierte Milchgläser im Windfang, unzählige, geschliffene Bleiglasspiegel an Säulen und in Brokat und Seide gekleideten Wänden.

Bereits am Einlass werden die Gäste stilgerecht im Foyer empfangen. Edler Teppich oder Holzparkett, Swarovski-Kristallkronleuchter und eine holzvertäfelte Zink-Bar schaffen eine elegante und warme Atmosphäre. Modernste Licht- und Tontechnik sowie ein innovatives Klimasystem sorgen für ein komfortables Show-Erlebnis ohne den Zauber des Spiegelzeltes zu trüben. Herzstück ist die Mittelbühne, die sich hydraulisch heben und senken sowie um 360° drehen lässt, um so von allen Seiten beste Sichtverhältnisse zu ermöglichen.


Glamour und Prestige einer fast vergangenen Zeit

Um die vorletzte Jahrhundertwende wurden die Spiegelzelte vor allem in Belgien und den Niederlanden als mobile Tanzpavillons genutzt und zogen von Woche zu Woche in eine andere Stadt. Dank der Spiegelkonstruktion im Inneren, die einen uneingeschränkten Blick zu allen Seiten ermöglicht, erfreuten sich diese einer enormen Beliebtheit und wurden schnell zum Symbol des extravaganten Nachtlebens jener Zeit.

Ihr bis heute anhaltendes Revival erfuhren die Spiegelzelte Mitte der 70er Jahre vor allem bei Theater- und Musikfestivals. Dank ihrer zeitlosen Schönheit und Eleganz und dem Glitzern unzähliger Lichter in den Spiegeln verbreiten sie einen Hauch von Nostalgie und fast vergessenem Glamour und bieten eine einmalige Atmosphäre für kulturelle Ereignisse und festliche Anlässe.